Der letzte Spieltag der Saison in Hahndorf, ein Tag mit vielen Hindernissen. Der erste Stolperstein war Hahndorf II, die sich mit einem abgerutschten Tor in Führung brachten und diese auch nicht wieder abgaben. Hagen Wittig spielte den Ball von unserem Auspunkt zurück in die Mitte, wo Julian Gatzke schon wartete. Uwe hatte sich schon auf einen Hammer eingestellt, doch stattdessen eierte der Ball vorne Flach ins Tor. Die Abstimmung klappte bei Taube noch überhaupt nicht und sie vergaben zudem allerhand Chancen den Ausgleich zu schießen. Gute Angriffe wurden mit Pfosten- oder Latte-Abprallern bestraft, wo mit auch nach und nach die Hektik anstieg. Der Druck aufs Tor wurde noch mehr erhöht aber die Bälle kamen zu unplaziert und es war ein Leichtes für Wittig sie einfach zu fangen. Ein weiterer Ball kullerte ins Taube-Tor und besiegelte das 0:2.

Taube brauchte nur 3 Punkte um sicher 2. in der Tabelle zu bleiben und die sollten auf jeden Fall gegen Bilshausen I her. Genau mit dieser Motivation gingen Christian und Uwe in dieses Spiel und es lief dann schon einiges runder als im ersten Spiel. Auch wenn nicht jeder Pass genau kam, reichte es aus, um die Bilshausener auszuspielen und endlich einen Torerfolge zu feiern. Bis weit in die 2. Halbzeit stand es zwar nur 3:1. Das erlösenden Tore zum 5:1 kamen erst spät, doch der Sieg war nie in Gefahr. Damit war der 2. Platz „safe“!

Als nächstes mussten die Beiden gegen die abwehrstarken Göttinger, für die es um den Abstieg ging, also waren sie entsprechend motiviert. Das Spiel lief schon ganz gut bei Taube und versenkten auch gute Eckbälle. Christian leistete gute Abwehrarbeit und Uwe wurde seiner Rolle als 4-Meter-Killer gerecht. Mit 4:1 war also der nächste 3er eingetütet.

Der Ausgang des nächsten Spiels hat zwar keinen Einfluss auf den Saisonabschluss, aber das so ein Ergebnis dabei heraus kommt war nicht zu erwarten. Eine U19 Mannschaft aus Bilshausen, die zwar schon im Vorfeld aus der Wertung genommen wurde, aber trotzdem motiviert ins Spiel gegangen ist. Mit einem Tretlagertor ging das Desaster schon los, bei Taube klappte gar nichts und schaffte es einfach nicht mal gefährlich zu werden. Angriffe landeten im eigenen Tor und auch zu zweit war es nicht möglich den Ball am Torwart vorbei zu bringen. Mit 0:5 mussten unsere Beiden das Spielfeld verlassen.

Erst wieder im letzten Spiel gegen Hahndorf I, die mit Danny Czwojdrak als Ersatzspieler antraten, kam ein einigermaßen vernünftiges Spiel zustande. Christian kämpfte zwar mit seiner Kondition und Uwe mit seiner Daumenverletzung die er sich im 3. Spiel zu zog, aber mit guten Spielzügen und Eckbällen lag Taube immer in Führung. Ausgebaut wurde die Führung erst wieder am Ende der 2. Halbzeit, aber die Tendenz war die ganze Zeit da. 7:4 der Endstand, trotz der fairen Geste von Christian, der zur Halbzeit einen zu unrecht gegebenen Strafstoß vom 4-Meter-Kreis ins Aus schoss.

Am Pfingstsamstag, den 07.06.2014, um 14.00 Uhr darf der RC Taube die Gruppe I zur Vorrunde für den Aufstieg in die 2. Bundesliga  vor heimischer Kulisse in Hannover begrüßen.

i.A. Stephan Sänger, Chief Press Officer Assistent

Oberliga: Taube I sichert sich Aufstiegshalbfinale vor heimischer Kulisse